Elsen trauert um Franz Junker

Engagierter Elsener – mit Herz für die Heimat

Franz Junker war ein Schütze mit viel Herz und Leidenschaft. Seine Schützenkarriere begann 1956 mit dem Eintritt in die Schützenbruderschaft in Elsen. Im Jahr 1966 gehörte er als Zeremonienmeister dem Hofstaat an. 1983 stand er als König den Elsener St. Hubertusschützen vor.

Seine Vorstandsarbeit begann er 1984 als 2. Geschäftsführer. Im Jahr 1989 wurde er zum Oberstleutnant und 2. Brudermeister der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. gewählt. In dieser Position hat er die Geschicke des Vereins maßgeblich mitgestaltet.

1997 ernannte ihn die Bruderschaft, auf Beschluss der Generalversammlung, zum Ehrenoberstleutnant und verabschiedete ihn mit großem Dank aus dem aktiven geschäftsführenden Bataillonsvorstand.

Franz Junker war über 5 Jahrzehnte Mitglied in der Schießabteilung St. Hubertus Elsen. In den Anfängen des Elsener Schießsports war er mehrere Jahre als Schießmeister aktiv und darüber hinaus auch viele Jahre als Betreuer der damaligen Schießsportjugend tätig.

Auch bewies Franz Junker immer ein großes Herz für die Musik. Seit Jahrzenten hat er den Spielmannszug Hubertusjäger Elsen unterstützt und gefördert. Für seine geleistete Arbeit im Schützenwesen erhielt er neben vielen Auszeichnungen auf Kompanie- und Bataillonsebene als höchste Auszeichnungen vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften im Jahr 1991 das St. Sebastianus Ehrenkreuz.

 

Eine weitere große Leidenschaft war für Franz Junker der Chorgesang.

Er gehörte dem Männerchor Elsen seit 1956 an und war in den folgenden 65 Jahren eine tragende Stütze des gesamten Chores. Seine Stimme prägte den Gesamtklang des 2. Basses entscheidend mit und als Solist begeisterte er bei vielen Konzerten das Publikum mit seinem sonoren Bass.

Ihm lagen der Chorgesang und der Bestand des Männerchores Elsen sehr am Herzen. Franz war immer ansprechbar, wenn er etwas für den Männerchor tun konnte. Mit seiner offenen und konstruktiven Art, Dinge anzusprechen und nach Lösungen zu suchen, wird er dem Chor unvergessen bleiben.

Die Begräbnismesse für Franz Junker ist am Freitag, den 14.05.2021 um 14:00 Uhr in der Dionysiuskirche Elsen. Die Beerdigung ist anschließend aus der Kirche heraus. Die Mitglieder des Männerchores und die Schützen der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Elsen nehmen aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen nicht als Vereine an der Beisetzung teil.

(c) Text: St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. & Männerchor Elsen e.V.
(c) Foto: St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.