Kaiserschiessen 2021

Anlässlich des 100jährigen Jubiläums veranstaltete die St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. am letzten Samstag ein Kaiserschiessen, bei dem alle noch lebenden Könige der Bruderschaft teilnehmen durften.

Vorher wurde traditionell mit einer Schützenmesse gestartet, bei der auch alle Gäste die Weihe der restaurierten Bataillonsfahne durch Vikar Thorsten Hasse verfolgen konnten. Bei bestem Wetter wurde anschließend auf dem Platz vor der St. Dionysius Pfarrkirche ein Zapfenstreich abgehalten mit allen Gästen der umliegenden Schützenvereine und einer Abordnung der 2./203 des Panzerbataillons der Bundeswehr aus Augustdorf. Nach langer Zeit wieder einmal ein besonderer Moment der durch die Hubertusjäger Elsen und des Bundes-Schützen-Musikkorps Elsen dargeboten wurde.

Danach ging es per Marsch zum Schützenplatz am Bohlenweg, wo das Kaiserschießen stattfand. Insgesamt hatten sich 17 der noch lebenden Könige der Bruderschaft zum Wettkampf um die Würde des Kaisers angemeldet. Kronprinz wurde Helmut Steins (König von 1978), Apfelprinz Christof Bernard (König von 2005) und Zepterprinz Roman Ruhe (König von 2007).

Neuer Kaiser wurde nach zähem Ringen mit dem widerstandsfähigen Vogel Matthias Klose (König von 2014). Um 21.50 Uhr schoss er die Reste des Kaiseradlers bei Flutlicht mit dem 212. Schuss aus dem Kugelfang und ist nun die nächsten fünf Jahre der Kaiser der St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V..

Bild v.l.: 1.Brudermeister Klaus Schäfers, Bürgermeister Michael Dreier, neuer Kaiser Matthias Klose, Kaiser von 2016 Markus Schlenger

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.