Bezirkskönigsschießen 2019

Bernd Petermeier aus Benhausen ist neuer Bezirkskönig im Bezirksverband Paderborn- Stadt. Der amtierende Schützenkönig und Kaiser aus Benhausen nutzte beim Bezirkskönigschießen in Elsen die Gunst der Stunde. 

Beim Wettkampf der vier Schützenbruderschaften des Bezirksverbandes Paderborn-Stadt aus Wewer, Benhausen, Schloß Neuhaus und der gastgebenden Schützenbruderschaft aus Elsen konnte sich Bernd Petermeier aus Benhausen gegen seine drei Konkurrenten, nach einem wirklich spannendem Wettkampf durchsetzen. Um 18:02 Uhr mit dem 275. Schuss sicherte er sich die Bezirkskönigswürde und tritt damit die Nachfolge von Raimund Voß aus Schloß Neuhaus an. Bernd Petermeier vertritt damit knapp 6000 Schützen aus Schloß- Neuhaus, Elsen, Wewer und Benhausen. Die Bezirksprinzenwürde errungen folgende Schützenbrüder: Zepterprinz wurde mit dem 97. Schuss Stephan Sasse vom Schützenverein Benhausen 1836 e.V., Kronprinz wurde mit dem 105. Schuss Jan Reike von der St. St. Johannes- und St. Hubertus- Schützenbruderschaft Wewer 1910 e.V. und Apfelprinz wurde mit dem 170. Schuss Thorsten Bunte von der St. Johannes- und St. Hubertus- Schützenbruderschaft Wewer 1910 e.V.. Die Elsener Prinzen Matthias Klose und Dietmar Lübbers hatten leider das Nachsehen, genauso wie abschließend der Elsener König Theo Joachim.

 Bei den Jungschützen, die ihr Schießen nach einem gemeinsamen Frühstück begannen, gab es folgende Ergebnisse: Serdan Vurgun aus Schloß Neuhaus wurde neuer Bezirksjungschützenkönig mit dem 117. Schuss und löst damit Rene Noll aus Benhausen ab. Kronprinz wurde mit dem 26. Schuss Heiko Heiermeyer aus Benhausen, Zepterprinz wurde mit dem 16. Schuss Dennis Glasmeyer aus Benhausen und Apfelprinz wurde mir dem 65. Schuss Joshua Kemper aus Schloß-Neuhaus. Auch hier hatten alle Elsener Teilnehmer leider nicht das Glück eine Insignie zu erlangen.

Bezirksbundesmeister Günther Hecker gratulierte bei der Proklamation den neuen Würdenträgern zu ihrem Erfolg. Er dankte ins besonders Raimund Voß aus Schloß Neuhaus für seinen Einsatz im vergangenem Jahr. Er habe den Bezirksverband immer hervorragend vertreten. Dank sagte er auch der ausrichtenden St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. für die hervorragende Organisation, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hat.

Nach der Proklamation verabschiedete sich der Bezirksbundesmeister Günther Hecker von seinen Schützen. Er bedankte sich für das Vertrauen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Bruderschaften/ Vereinen. Die Schützen bedankten sich durch großen Beifall für die über Jahrzehnte geleistete Arbeit im Sinne des Schützenwesens Glaube, Sitte, Heimat. Günther Hecker wird sich im Herbst diesen Jahres nicht mehr zur Wahl stellen und sein Amt in andere Hände legen.

Auch Ehrungen wurden verliehen. Vor 40 Jahren wurde im Bezirksverband Paderborn-Stadt Franz-Josef Hecker und vor 25 Jahren Lothar Schulz vom Paderborner-Bürger-Schützenverein von 1831 e.V. Bezirkskönige im Bezirksverband Paderborn-Stadt.


Von links:
Vordere Reihe: Gerhard Müller Bez. Geschäftsführer, Joshua Kemper Bez. Jungschützenapfelprinz, Dennis Glasmeyer Bez. Kronprinz, Heiko Heiermeyer Bez. Zepterprinz, Serdar Vurgun Bez. Jungschützenkönig, Bernd Petermeier Bezirkskönig, Stephan Sasse Bez. Zepterprinz, Jan Reike Bez. Kronprinz, Thorsten Bunte Bez. Apfelprinz, BBM Günther Hecker.

Mittlere Reihe:
Bez. Schießmeister Markus Quickstern, Bez. Jungschützenmeister Tobias Eusterholz, Oberst Norbert Glasmeyer, Bez. Schatzmeister Franz-Josef Bracke.

Letzte Reihe Standartenträger: Johannes Bracke, Jürgen Schroers, Jonas Tegetoff Bataillionsfahnenträger: Andre Noll Wolfgang Miks, Marius Driller


40.Jahre Franz-Josef Hecker, BBM Günther Hecker, 25.Jahre Lothar Schulz

 
Text: Gerhard Müller & Matthias Klose
Fotos: Kevin Reike
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.