Nachruf Heinrich Schlenger

Mit großer Trauer begegnen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Paderborn – Löschzug Elsen, des Schützenvereins Gesseln, der Heimatliebe Elsen Bahnhof und der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Elsen dem Tod von Heinrich Schlenger.

Heinrich war seit 1996 Mitglied der Heimatliebe und seit 2004 Mitglied im Schützenverein Gesseln.

Sein Herz schlug besonders für die Freiwillige Feuerwehr und die St. Hubertus Schützenbruderschaft Elsen. Bereits 1969 trat er dem Löschzug bei. Seine Dienstzeit verlängerte er um drei Jahre, ehe er 2014 in die Ehrenabteilung wechselte. Das Ehrenzeichen für 25- und 35jährige Mitgliedschaft wurde ihm als Anerkennung verliehen.

1971 trat Heinrich der St. Hubertus Schützenbruderschaft Elsen bei. In den 90er Jahren ernannte man ihn zum Gruppenführer und 1996 wählte die Bruderschaft ihn

 zum Bataillonsfeldwebel. Zuletzt wurde er zum Leutnant befördert. Heinrich wollte sich aus der aktiven Rolle bei seinen Platzmeistern zur Jahreshauptversammlung im Jahr 2020 zurückziehen. Über mehr als 20 Jahre war er besonders bei den Platzmeistern ein Aktivposten, der immer zur Stelle war, wenn es um Arbeiten am Platz ging. Er war stets ruhig und besonnen bei den zu erledigen Aufgaben. Aber auch für die Jungschützen hatte er ein besonderes Gehör. Über viele Jahre hinweg verbrachten die Jungschützen den Montagnachmittag auf dem Hof Schlenger.

Für seine lange Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft wurde er mit dem Orden für 25 und 40 Jahre Treue geehrt. Der Bund der historischen Deutschen Schützenbruderschaften verlieh Ihm als Dank und Anerkennung 2004 den Hohen Bruderschaftsorden und das St. Sebastianus Ehrenkreuz im Jahr 2014.

Für seine besonderen Verdienste im Bereich der Platzmeister wurde ihm 2018 der Bataillonsverdienstorden verliehen. Als Hofherr mit seiner Frau Roswitha war er 2001 Mitglied des Hofstaates.

Die Kameraden des Löschzuges Elsen und der St. Hubertus Schützenbruderschaft verlieren mit Heinrich einen aktiven Kameraden, der für viele nicht nur ein Freund war, sondern auch ein Vorbild in Sachen gelebter Kameradschaft und Nächstenliebe.

Unsere Gedanken gelten seiner Familie, wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

©Text: III.Kompanie / St. Hubertus Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V.
©Foto: St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.