Roland Lütkevedder ist neuer Diözesankönig


Roland Lütkeveder ist nicht aufzuhalten, erst der jüngste Schützenkönig der Bruderschaft dann der jüngste Bezirksschützenkönig Paderborn- Stadt und dann noch jüngster Diözesankönig der Erzdiözese Paderborn geworden beim Bundeskönigschießen in Hürth bei Köln. Am Samstagabend machte es in Elsen ganz schnell die Runde „ Roland hat es geschafft.“ Mit 27 Ringen wurde er neuer Diözesankönig der Diözese Paderborn.
Am Sontag machte sich dann ein Bus mit Schützenschwestern und Schützenbrüder auf den Weg nach Hürth bei Köln um bei der Übergabe der Insignien und der Standarte dabei zu sein. Roland und Heike mussten viele Glückwünsche in Hürth entgegen nehmen. Auch das Bundes- Schützen- Musikkorps war mit einem Bus angereist. Auf der Hälfte der Wegstrecke gab es erst einmal ein wunderbares Frühstück mit allem was das Herz begehrte ( Anmerkung des Schreibers: ein Ei fehlte noch dann wäre es unschlagbar gewesen-kleiner Scherz) Dem Spieß und der Truppe der 2. Kompanie ein dickes Lob für dieses hervorragende Frühstück. Pünktlich zur Messe waren wir im Hürther Stadion angekommen. Nach Übergabe der Insignien und der Standarte begann der Festumzug. Die Bevölkerung in Hürth hatte sichtlich großen Spaß an diesem Festumzug, die Straßen waren gut gefüllt und in den Vorgärten wurde schon richtig Party gemacht. Das Wetter spielte auch allen Mitstreitern voll in die Karten. Ein herrliches Wetter mit der richtigen Temperatur war bestellt und erfüllt worden. Nach dem Umzug erwischten wir ein herrliches Plätzchen unter den Parkbäumen im freien mit zu Anfang fast eigenem Bierstand. So vergingen bis zur Heimfahrt ein paar gesellige Stunden. Um ca. 16.00 Uhr begann dann die Rückfahrt nach Elsen. Einige nutzten die Zeit für ein kleines Nickerchen andere tranken ein kühles Krombacher.
Natürlich war für den Empfang am Elsener Bürgerhaus zwischen zeitlich etwas organisiert worden. Die Hubertusjäger waren Mannstark angetreten und viele Schützenschwestern und Schützenbrüder waren schnell in Ihre Uniform geschlüpft um das frisch gebackene Diözesankönigspaar mit seinem Hofstaat herzlich zu begrüßen. Oberst Helmut Steins lies es sich nicht nehmen seinem Nachfolger, denn vor 34 Jahren war er der letzte Diözesankönig mit seiner Königin Annelie Ikenmeyer der St. Hubertus- Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V., den Bataillons- Verdienst- Orden an die Brust zu heften. Königin Heike Schlenger überreichte er einen herrlichen Blumenstrauß in den Vereinsfarben. Die Hubertusjäger spielten auf und alle standen Spalier um das frisch beglückwünschte Königspaar in das Brau und Bürgerhaus zu geleiten. Bei ein paar kühlen Getränke ging dann ein wunderschöner Spätsommertag zu Ende.

Text und Bilder Gerhard Müller

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.