Schützenfest 2013

Der diesjährige Schützenfestsamstag lief ab wie jedes Jahr, nämlich ganz im Zeichen des charmanten Hofstaates und des Königspaares, welcher sich wie folgt zusammensetzte:


Das Zeremonienmeisterpaar Bianca und Klaus Schäfers, das Königspaar Alexandra und Gerd Müller, das Hofstaatspaar Margarete und Rainer Gubitz, das Hofstaatspaar Bernd und Paula Peitz,
das Hofstaatspaar Hansi und Anne Gladbach, das Hofstaatspaar Ralf und Mechthild Totz und das Hofstaatspaar Daniela Supe und Andre Ikenmeyer.

Die Schützen sammelten sich am Nachmittag auf dem Schützenplatz am Bohlenweg zum Antreten bei rauschendem Sonnenschein. Den Marschbefehl gab dieses Jahr erstmalig der neue Oberstleutnant Andreas Schlenger und die Schützen marschierten dann zur Dionysius-Pfarrkirche für die traditionelle Schützenmesse mit anschließendem Totengedenken. Nach Beendigung des Totengedenkens marschierte das Bataillion zur Königsresidenz zur Abholungen des bezaubernden Hofstaates und für eine kühle Erfrischung bei den hohen Temperaturen. Nach der Begrüßung des Königspaares und des Hofstaates begaben sich das gesamte Bataillion mit dem Hofstaat zum großen Zapfenstreich ins Elsener Dreizehn-Linden Stadion. Auf Grund des sehr schönen und sonnigen Wetter hatten sich viele Zuschauer im Stadtion und auf den Straßen angesammelt. Nach dem großen Zapfenstreich marschierten die Schützen zurück zum Festplatz für den großen Festball mit der Band „Korn & Co“. Ab diesem Zeitpunkt war die Stimmung im Festzelt grandios und ein erfolgreicher Schützenfestsamstag ging in den frühen Morgenstunden erst zuende.

Der Schützenfestsonntag begann wie jedes Jahr mit dem Weckruf bei der Majestät und den Prinzen. Frisch und wieder munter, und mit immer noch strahlend blauem Himmel, versammelten sich die Schützen um 14:30 Uhr auf dem Festplatz für den großen Festumzug und der Parade im Stadion. Dieses Jahr jedoch gabs eine kleine Änderungen. Das Bataillon holte den Hofstaat und das Königspaar dieses Jahr auf der Von-Ketteler-Straße beim Dionysius-Pfarrhaus ab. Die Von-Ketteler-Straße war, bei diesem prächtigen Wetter, mit vielen Besuchern gefüllt, welche die Majestäten und den Hofstaat mit großem Jubel und Beifall begrüßten. Nach der Präsentierung des Königspaares und des Hofstaates marschierte das Bataillon durch Elsen und endete mit dem Festumzug im Elsener Dreizehn-Linden Stadion für die Parade zu Ehren der Majestäten und des Hofstaates. Die musikalische Begleitung der Parade wurde wie jedes Jahr durch die Hubertusjäger und das Bundesschützen-Musikkorps getätigt.
Nach der Parade marschierte das Bataillion zurück zum Festplatz, wo ab 19:00 Uhr die Unterhaltung im Festzelt mit Frank Eusterholz begann. So endete der Schützenfestsonntag mit einem feierlichen Abend der mit großer Partylaune, wo auch der Thron dauerhaft am tanzen und am feiern war.

Am Schützenfestmontag sammelten sich die Schützen an den üblichen Sammelpunkten ihrer 3 Kompanien wie jedes Jahr um 8 Uhr um ins Festzelt zum Schützenfrühstück zu marschieren. Beim Schützenfrühstück wurden dann vom Oberst Klaus Schäfer alle Ehrengäste aus Wirtschaft und Politik und Kirche begrüßt. Wie immer richtetete sich der Montagmorgen an interessante Reden, kleinere Spielereien und Späßchen sowie wichtigeren Ereignissen. Wie in diesem Jahr zum Beispiel der Unterzeichnung der Patenschaftsurkunde zwischen Elsen und der 2. Kompanie des Panzerbataillons 203von Augustdorf durch Bürgermeister Heinz Paus und Hauptmann Matthias Weishäupl. Ein ebenso wichtiges Ereigniss war die Übergabe der Spenden für den Bau der Lagerstätten auf dem Schützenplatz. Die Sparkasse Paderborn überreichte dem Verein 5000 €, die Volksbank Elsen-Wewer-Borchen überreichte eine Spende von 4000 € und die Baustoffhandlung Hoppe ebenfalls mit 4000 €.
So endete der Montagmorgen gegen 14 Uhr ins gemütliche Beisammensein auf dem Festplatz oder in den Kompaniebereichen bis zum Abend zum großen Festball und Abholung der Gasthofstaate.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.